„Muchos saludos“ – Marinas Auslandspraktikum in Barcelona


Hallo ihr Lieben!

Die letzten zwei Monate habe ich in Spanien verbracht. Grund dafür war mein Auslandspraktikum in Spanien, an dem ich Dank der Popken Fashion Goup und der BBS Wechloy teilnehmen durfte.

Nach den langen Vorbereitungen ging es für mich am 03.06.2017 endlich in Spaniens zweite Hauptstadt Barcelona. Die erste Herausforderung begann bereits nach der Landung am Flughafen Barcelonas – das Finden der Wohnung meiner Gastmutter, welche ich dann nach ca. 1,5 endlich gefunden habe. Angekommen lernte ich zunächst meine Gastmutter Aurora kennen. Sie zeigte mir den Stadtteil „Sant Pere“ und am Abend haben wir zusammen die typischsten Gerichte Spaniens im Restaurant gegessen.

Da wir relativ zentral in Barcelona untergebracht waren, konnten wir fast alles zu Fuß erreichen. So auch die Sprachschule, welche 3,5 km von der Wohnung entfernt war. Am Dienstag begann bereits der Sprachkurs. Um das vorhandene Sprachniveau zu ermitteln, stand zunächst ein mündlicher Test an und dann begann schon die erste Spanischstunde. Die Unterrichtsgruppen waren unterschiedlich und interkulturell aufgeteilt, was das gemeinsame Lernen noch interessanter machte. Am Nachmittag wurden zusätzlich verschieden Aktivitäten angeboten. Gleich als Erstes nutzte ich die Gelegenheit und schaute zusammen mit anderen Schülern aus der Sprachschule ein Flamenco-Konzert an. Ich hatte das Glück, sechs Wochen lang an dem Sprachkurs teilzunehmen, da ich mein Praktikum an der Sprachschule absolvierte.

An dem ersten Wochenende habe ich weiterhin die Umgebung erkundet und das Wetter bei über 30 Grad genossen: Stadtpark, Sagrada Familia, das gotische Viertel.
Nach 10 Tagen in Spanien haben wir Besuch von unseren Lehrern aus Deutschland bekommen.

Der Sprachkurs ging weiter, das Niveau wurde höher und die Lerninhalte interessanter. Das Nachmittagsprogramm (mein Praktikum) wurde auch immer spannender. Es kamen Gruppen aus Österreich, welche ich zu verschiedenen Orten begleiten durfte. So haben wir Ausflüge in die bekanntesten Stadtteile gemacht, haben viel über die geschichtlichen Hintergründe erfahren, gingen entlang der Rambla spazieren und machten Fotos vor der berühmten Statue des Kolumbus. Eine Führung durch die Epoche des „Modernisme“ durfte hier auch nicht fehlen, wir bekamen Einblicke in die schönsten Häuser der berühmten Architekten Antonio Gaudi, LaPedrera, Casa Batllo u.a. Da Barcelona direkt am Mittelmeer liegt, ist die Stadt stark durch das maritime Thema geprägt. Auch hier gab es eine Führung durch den Stadtteil namens „Barceloneta“. Eines der höheren Punkte Barcelonas ist der Berg „Montjuic“. Hier ist es möglich die Meeresseite (inkl. Hafen) aber auch die ganze Stadt von oben zu beobachten.

Zu meinem Praktikum war Urlaubswetter angesagt, die Menschen sind sehr offen und kommunikativ und lieben es zu feiern! So auch am 23. Juni das Fest „Sant Joan“. An diesem Abend füllten sich der Strand und die Stadt mit Menschenmassen. Überall wurden Feuerwerkskörper gezündet, die Leute saßen am Strand mit dem Essen und Getränken und es wurde ganz viel getanzt.

Und schon kam das Praktikum zum Ende. In dieser kurzen Zeit habe ich meine Spanisch –und Englischkenntnisse verbessern können. Ich durfte viele tolle Menschen und Kulturen kennenlernen und Freundschaften schließen. Ich bin der Popken Fashion Group und der BBS Wechloy für diese Möglichkeit sehr dankbar und kann jedem nur ans Herz legen, ein Auslandspraktikum zu machen.


Liebe Grüße
Eure Marina

#HowWeDoPopken
#Popken Fashion Group (Facebook)