Was wurde eigentlich aus …?


Hi Leute,

wie ihr bestimmt schon wisst, berichten wir in unserer Beitragskategorie „Was wurde eigentlich aus…?“ über unsere ehemaligen Azubis und dualen Studenten und ihren Weg nach der Ausbildung in der Popken Fashion Group.

Heute berichtet Daniel (25)  über den Verlauf nach dem Studium. Er hat vor 2 Jahren ein duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker (B. Sc.) absolviert und ist heute Softwareentwickler!

 

  1. Wie bist du zu deiner Position nach der Ausbildung gekommen und wie hast du dieses Ziel umgesetzt?

Durch meine Wahl zum dualen Studium Wirtschaftsinformatik war der Weg, den ich nach Beendigung meines Studiums gehen durfte, eigentlich schon festgelegt bevor ich überhaupt mit der Ausbildung angefangen hatte. Anders als andere Azubis war ich vom ersten Tag der Abteilung Softwareentwicklung („EDV“ 🙂 ) zugeordnet. Das bedeutete jedoch nicht, dass ich nicht auch andere Abteilungen kennenlernen durfte, im Gegenteil! Aber grade als es auf die letzten Monate zuging, gab mir das gewohnte Umfeld Rückendeckung für die anstehenden Prüfungen.

  1. Was sind deine Aufgaben in deiner jetzigen Tätigkeit?

Ich gehöre zum Team der Softwareentwicklung. Gemeinsam entwickeln wir auf Anforderungen aus verschiedenen Fachbereichen und zu den verschiedensten Prozessen individuelle Software und Schnittstellen. Damit schaffen wir so zu sagen technische Lösungen für Probleme, die man durch den Kauf von Fremdsoftware auf dem freien Markt nicht abdecken kann. Außerdem kümmern wir uns um die Anbindung von Fremdsystemen.

Das ganze mag nun ein bisschen eintönig klingen, ist es aber gar nicht! Neben den verschiedenen Fachbereichen und Dienstleistern arbeiten wir auch mit den Kollegen aus den USA zusammen und auch die verschiedenen Prozesse greifen zwar an verschiedenen Stellen ineinander, sind aber immer wieder grundlegend verschieden und müssen immer wieder optimiert und auf dem neusten Stand gebracht werden. Jeder kennt es vielleicht auch von zuhause, kauft man sich einen neuen Laptop, ist er beim Verlassen des Ladens fast schon wieder ein veraltetes Modell, da es bereits neuere und bessere gibt – das ist in der Softwareentwicklung ist es nicht anders 🙂

  1. Hast du einen Tipp für neue und alte Groupies?

Immer und überall gilt, Kommunikation ist alles! Ihr kommt irgendwo nicht weiter? Ihr habt Fragen? Oder ihr habt vielleicht eine tolle Idee, wisst aber nicht ob andere sie auch gut finden? Dann sprecht miteinander – es hilft niemandem, wenn ihr diese Dinge für euch behaltet! 🙂 Schnell ergeben sich so auch viele Kontakte zu anderen Bereichen die man sich immer offen halten sollte. Ihr werdet immer wieder auf Probleme stoßen, die ihr nicht alleine lösen könnt.


Eure Kerstin

#JoinOurGroupieworld!